Teichpflege im Frühjahr – so wird der Teich fit für die Saison

Jeder Besitzer eines Gartenteichs ist stolz auf das schöne Gewässer. Es gibt nichts Schöneres, als im Sommer an seinem gepflegten Gartenteich zu entspannen. Damit der Teich aber auch richtig schön aussieht, ist die Pflege sehr wichtig. Im Frühjahr und im Herbst sollte der Teich entsprechend gereinigt und gepflegt werden. Gerade zu Beginn der neuen Teichsaison im Frühling ist die Teichreinigung sehr wichtig.

Den Gartenteich reinigen

Entscheidend für einen schönen Teich im Garten ist vor allen Dingen die Qualität des Wassers. Nicht nur das Wohlbefinden der Tiere, sondern auch das der Teichpflanzen hängt von dieser Wasserqualität ab. Darum ist es wichtig, nach dem langen Winter die Pumpen und die Teichfilter sehr gründlich zu überprüfen. Falls notwendig sollten sie entsprechend gereinigt werden. Wichtig ist bei einem Wasserfilter, dass die Funktion der integrierten UV-Lampe geprüft wird. Diese Lampe ist wichtig, denn sie wird benötigt, um die Algen im Teich abzutöten.

Die besten Tipps für die Pflege des Teichs

Nicht nur das Wasser ist wichtig, auch die Pflanzen spielen eine große Rolle. Generell sollte der Gartenteich die meiste Zeit es Jahres einfach in Ruhe gelassen werden. Natürlich muss der Teich gepflegt werden, aber das bedeutet nicht, dass jeden Tag etwas gemacht werden sollte. Nur an wenigen Tagen im Jahr sollte der Teich gepflegt werden. Ein ständiges Herumwühlen und Umpflanzen sorgt dafür, dass das ganze Leben im Teich vollkommen durcheinander gerät. Dies sollte unbedingt vermieden werden. Daher ist es wichtig, so viele Arbeitsschritte wie möglich im Frühling durchzuführen. Gerade nach dem langen Winter fallen sowieso einige Arbeiten an, die erledigt werden müssen. Das bedeutet aber auch, dass Sie im Frühling zwar mehr Arbeit mit der Teichreinigung haben, im Sommer dafür so gut wie gar keine. Dann heißt es nur noch genießen und entspannen.

Biologische Abfälle entfernen

Die Reinigung des Gartenteichs von Schlamm und biologischen Abfällen erfolgt bestenfalls durch einen hochwertigen Schlammsauger. Er befreit den Teich effektiv von allen Substanzen, die sich am Boden angelagert haben, beispielsweise dem Kot der Fische. Dieser Schritt ist sehr wichtig, und sollte bei der Teichreinigung auf keinen Fall übersprungen werden. Ansonsten kann es sehr schnell passieren, dass im Sommer die Algen den Teich übernehmen. Für Algen und Pflanzen fungiert der Schlamm auf dem Grund des Teichs als Dünger, und dementsprechend gut gedeihen sie dann auch. Darum sollten Sie sich wirklich viel Zeit nehmen, und die Reinigung des Teichs mit einem entsprechend guten Teichschlammsauger durchführen. Nur wenn der ganze Schlamm aus dem Teich entfernt wurde, können Sie im Sommer die volle Schönheit Ihres Teichs ohne lästige Algen genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.