Den Teich von Algen befreien – so machen es die Profis

Ein Teich ist für jeden Besitzer etwas ganz Besonderes. In den Sommermonaten genießt man ihr bei gutem Wetter erst einmal richtig. Dies setzt aber auch voraus, dass man ihn nach der langen Winterzeit regelmäßig pflegt. Wenn die Temperaturen im Frühling wieder steigen ist genau der richtige Zeitpunkt, um den Teich gründlich zu reinigen. Am einfachsten gelingt die Reinigung eines Naturteichs mit einem Schlammsauger. Dies ist eine recht schnelle Methode, so dass man sehr bald seinen wunderbaren Schwimmteich wieder richtig genießen kann.

Regelmäßige Teichpflege ist sehr wichtig

Nur wer seinen Teich wirklich regelmäßig pflegt kann sicherstellen, dass das Wasser im Teich immer schön klar bleibt. Dies ist aber nicht der einzige Grund dafür, den Teich immer regelmäßig zu pflegen, denn auch das ökologische Gleichgewicht des Teichs profitiert davon. Durch die kontinuierliche Pflege des Teichs kann dem Kippen des Gleichgewichts vorgebeugt werden. Zudem ist ein übermäßiges Algenwachstum auch optisch kein Highlight, denn es kann das Wasser eintrüben. Je nachdem um welche Algenart es sich handelt kann sich auch ein Film auf der Oberfläche bilden, der eine ölartige Konsistenz besitzen kann. Wer sich nicht regelmäßig mit seinem Teich und dessen Reinigung beschäftigt riskiert, dass der Teich kippt. Dann ist nicht nur alles tierische Leben im Teich gefährdet, sondern auch das pflanzliche.

Wenn das Wasser getrübt ist, und sich an der Oberfläche ein Film gebildet hat, werden die Pflanzen an der Photosynthese gehindert, die wiederum Sauerstoff liefert. In dem Fall sterben die Pflanzen ab, und es bildet sich Schlamm. Noch schlimmer ist, dass die so freigesetzten Inhaltsstoffe dafür sorgen können, dass das Algenwachstum im Teich beschleunigt wird. Dadurch ist es möglich, dass Tiere und Pflanzen im Teich vorzeitig absterben, und wenn das passiert ist der Teich gekippt.

Gleich bei den ersten Anzeichen reagieren

Wer die Zeichen erkennt, sollte am besten sofort reagieren und den Teich von Unrat und Schlamm befreien, so können Flora und Fauna gerettet werden. Ein Schlammsauger ist die beste Möglichkeit, den Teich von Schlamm und Algen zu befreien.

Den Gartenteich reinigen – so geht man vor

  1. Zunächst einmal Frösche, Fische und alle anderen Tiere aus dem Teich herausholen und in Sicherheit bringen
  2. Das Teichwasser mit Hilfe des Schlammsaugers abpumpen und natürlich reinigen

Natürlich sollten vor der Reinigung des Naturteichs alle darin lebenden Tiere entfernt werden, da sie sonst vom Schlammsauger leicht eingesaugt werden könnten. Mit einem einfachen Kescher lassen sich Fische und Frösche am einfachsten einfangen. Keinesfalls sollte man dabei die Fische vergessen, die sich auf dem Grund des Teiches aufhalten und gar nicht oder nur kaum bewegen. Die Tiere können ganz einfach in einem mit Wasser gefüllten Eimer oder einem anderen Behältnis warten. Wenn der Teich frei von Tieren ist, kann mit der Reinigung des Teichs begonnen werden.

Wenn es bereits soweit ist, dass das ökologische Gleichgewicht des Teichs akut gestört ist, sollte ein größerer Austausch des Wassers vorgenommen werden. Dennoch sollte ein Rest des alten Wassers weiterhin im Teich verbleiben. Die darin enthaltenen Organismen sorgen dafür, dass die biologische Vielfalt im Teich schnell wieder hergestellt wird und der Teich ein ausgewogenes Gleichgewicht erhält. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass die Algen komplett entfernt werden.

Reinigen mit dem Teichschlammsauger

Wenn der Teich bereits gekippt ist, sollte er auf jeden Fall mit einem Schlammsauger gereinigt werden. Hochwertige Schlammsauger pumpen das dreckige Wasser für gewöhnlich innerhalb eines sehr kurzen Zeit ab. Teichsauger gibt es entweder mit einem Auffangbehälter oder ohne Auffangbehälter. Die Modelle mit einem Auffangbehälter werden für gewöhnlich eher bei kleineren Teichen eingesetzt. Wer einen größeren Teich reinigen möchte, sollte sich gegen ein Modell mit einem Auffangbehälter entscheiden, da es sehr zeitraubend sein kann, den Behälter ständig zu entleeren. Hier sind Teichsauger vorteilhafter, die den Schlamm und die Verunreinigungen ganz einfach direkt ableiten können, so muss nicht ständig das Gefäß geleert werden.

Auf die Teichfolie achten

Wenn der Teich mit Hilfe eines Schlammsaugers gereinigt wird sollte man immer darauf achten, dass die Teichfolie nicht beschädigt wird. Es kann durchaus passieren, dass beim Reinigen ein starker Druck auf die Teichfolie ausgeübt wird. Wenn dann ein kleiner Riss entsteht, kann sich dieser sehr schnell vergrößern. Daher ist es sinnvoll, beim Reinigen sehr vorsichtig vorzugehen, um Beschädigungen zu vermeiden.

Teichreinigung schnell und effektiv

Schlammsauger sorgen für eine effizientes Möglichkeit, um den Teich gründlich zu reinigen. So kann das organische Gleichgewicht im Gartenteich wieder komplett hergestellt oder auch erhalten werden. Um den schönen und gepflegten Naturteich so lange wie möglich zu erhalten, empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung des Teichs. So kann das Kippen des Teichs verhindert werden, und Sie haben im Sommer sehr viel Freude an Ihrem Naturteich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.